Rehabilitationskonzept

Förderung cerebral geschädigter Kinder

Petoe-MethodeHilfe für junge Schädel-Hirn-Verletzte Patienten und Kinder mit schwerer zentral-nervöser Bewegungsbehinderung: Mit einem aus Ungarn stammenden und in Königstein weiter entwickeltem Rehabilitationskonzept (Petö-Therapie) kann diesen Menschen geholfen werden. Ihr Leben spielt sich hauptsächlich im Rollstuhl ab. Ein schwerer Unfall, Sauerstoffmangel bei der Geburt oder eine Hirnhautentzündung sind meist Ursache für das körperliche Handicap. Motivation und das schnelle Erleben persönlicher Fortschritte sind das Erfolgsgeheimnis des Königsteiner Teams. Fünf Tage intensives Training in kleinen Gruppen stehen jede Woche auf dem Therapieplan. Die Dr. Hans Messer Sozialstiftung unterstützte das Rehabilitationskonzept mit 10.000 EUR.