Sankt Katharinen-Krankenhaus

Dr. Hans Messer Sozialstiftung spendet papierloses EEG-Gerät

EEG-Gerät

Die Dr. Hans Messer Sozialstiftung stiftete am 4.9.2006 der Neurologie im Sankt Katharinen-Krankenhaus ein papierlose EEG-Gerät „Neurofax EEG-9200“, im Wert von rund € 26.000. Das Gerät schreibt die abgeleiteten Gehirnströme nicht wie herkömmlich auf meterlanges Papier, sondern zeichnet sie elektronisch auf. So kann jeder behandelnde Arzt auf seinem Rechner das Ergebnis auswerten, wenn nötig sogar zeitgleich. Dabei kann er die Einstellungen variabel verändern, d.h. er kann sich unterschiedliche Verschaltungen ansehen, um zu einer schnellen und eindeutigen Diagnose zu gelangen. Nötig ist dies bei neurologischen Beschwerden wie Krampfanfällen, Epilepsie, bei Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen und Schwindel oder nach einem Schlaganfall.

Dr. Hans Messer war von 1993 bis zu seinem Tod 1997 Beiratsvorsitzender der Gesellschaft der Katharinenschwestern, zudem war er als Patient dort im Krankenhaus. Der 1996 gegründete Freundeskreis des Sankt Katharinen-Krankenhauses e.V., der sich mit ärztlichen Vorträgen, Ausstellungen und Konzerten bei Patienten und Freunden großer Beliebtheit erfreut, ging ebenfalls auf seine Initiative und Unterstützung zurück.